Impressionen aus Polen (ehemals Westpreussen)

Insbesondere in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts wanderten sehr viele Familien aus Baden-Württemberg nach (West-)Preussen aus. Sie folgten damit dem Ruf des preussischen Königs Friedrich dem Großen (1712-1786), der ihnen Steuer-/Abgaben- und Glaubensfreiheit zusicherte und gleichzeitig für eine einfache Ansiedlung mit entsprechendem Land sorgte. Auch von unseren Vorfahren haben sich z.B. die Familien Blum, Schenkel, Laux, Link usw. auf die lange ungewisse Reise in den Osten aufgemacht. Wir zeigen daher einige Bilder aus dieser sehr schönen landschaftlich geprägten Region, der meisten der Aufnahmen kommen aus dem sog. Weichseldreieck, in denen auch die Städte mit den ehemaligen deutschen Namen Kulmsee (Chełmża), Kulm (Chełmno), Thorn ( Toruń ) und Graudenz ( Grudziądz) zu finden sind.

Burg Rehden
Blick innerhalb der Burg Rehden
Rehden
Marktplatz in Deutsch Krone
Friedhofskapelle in Rehden mit dem Mitfahrer Eilert Wilken
Ev. luth. Kirche St. Jacob in Kulmsee
Dom in Kulmsee
Graudenz – Festung
Festungszugang in Graudenz
Marktplatz in Graudenz
Post in Graudenz
Weichselbrücke in Graudenz
Die Weichsel in Graudenz
Graudenz
Marktplatz in Graudenz (Hier wurde früher das Vieh aufgetrieben zum Verkauf)
Kulmsee
Seeblick in Kulmsee
Zuckerrübenfabrik in Kulmsee
Marktplatz Kulmsee
Rathaus in Kulm
Kloster in Kulm
Gebäude in Weburg
Gutshofgebäude in der Nähe von Weburg
Malankowo (Zeitweise Wohnort unserer Vorfahren)
Unislaw
Richtung Villisass (Taufkirche und Ort unserer Vorfahren)
Ev. luth. Kirche in Villisass (nicht mehr genutzt)
Einfahrt nach Weburg (Geburtsort unserer Vorfahren)
Weburg – Geburtsort unseres Vaters und Grossvaters
Ehemaliger Kolonialwarenladen in Weburg
Ev.luth. Kirche in Czyste
Ehemaliger deutscher Friedhof
In Strutzfon hinterliess die Familie von Johann Friedrich Blum (*1734)am Anfang ihrer Einwanderung ihre ersten Spuren
Kirche Lissewo